menu

Klebetechnik

Ihr professionelles Klebesystem für die Herstellung von Gipsformteile

Aus Gipskarton Formteile herzustellen, ist mit entsprechendem Werkzeug im Trockenbau einfach. In die Platte wird beispielsweise mit einer Fräs- und Sägemaschine eine 90°-Nut gefräst. Klappt man die Platte an der Nut zusammen, erhält man ein exaktes Eckelement. Die Nuten der Gipskarton Formteile sollte man kleben. Das verbessert nicht nur die Handhabung während der Montage sondern macht die Konstruktion insgesamt stabiler.

Das sind die Vorteile:

  • Stabilität: Das Kleben der Nut sorgt für eine höchstmögliche Festigkeit der Klebefuge.
  • Dauerhaftigkeit: Da der PU-Kleber aufschäumt verbindet er sich gut mit dem Plattenwerkstoff.
  • Schnelligkeit: Durch die zusätzliche Fixierung mit Heißkleber kann das Formteil schnell aus der Klebeschablone genommen werden.
  • Flexibilität: Die Klebeschablonen sind modular aufgebaut. Dadurch lassen sich unterschiedlichste Formteile in individuellen Längen realisieren.

Brandschutzkleber fireBond

Kleber für Verklebungen mit Brandschutz-Anforderungen

Heißklebetechnik

Heißklebeset, bestehend aus Pistole und Kompressor

Kaltklebetechnik

PUR-Kleber für Formteile

Klebeschablonen

Klebeschablone für Formteile

Kleben mit System

Mit den einzelnen Komponenten unseres Klebesystems sind Sie bestens gerüstet für die professionelle Herstellung von Formteilen.
Alle Komponenten und Techniken haben sich jahrelang in unserer Produktion bewährt.

Und so geht’s:

  1. Die gefräste, saubere Nut mit einem Pinsel oder einer Sprühflasche anfeuchten. Durch die Feuchtigkeit härtet der Kleber schneller aus.
  2. FLX1K-PU-Kleber in die Nut einbringen. Eine dünne Kleberschicht ist ausreichend.
  3. Das Formteil in die Klebeschablone einlegen.
  4. Mit der Heißklebepistole an der Innenseite eine Kleberspur zur Fixierung der Schenkel ziehen.
  5. Nach etwa 20 Sekunden das Formteil vorsichtig aus der Form entnehmen und bis zum vollständigen Aushärten des PU-Klebers beiseitelegen.